Ganz schön was los hier!

jfwangen Aktuelles

Am Samstag den 2. Mai veranstaltete die Jugendfeuerwehr Wangen bereits zum zweiten Mal ihren Action-Tag. „Nachdem wir letztes Jahr so viele positive Rückmeldungen erhalten haben, haben wir uns dazu entschlossen auch dieses Jahr wieder einen zu veranstalten“, so Jugendleiter Jürgen Martini. Zusammen mit seinen stellvertretenden Jugendleitern und Helfern aus dem Löschzug organisierte er die Veranstaltung.

Action-Tag '15 | Hindernisparcour

Mit Atemschutz-Attrappe durch den Hindernisparcour

Dieses Jahr wurden einige Stationen des Experimentariums der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg nach Wangen geholt. Hier konnten die Kinder erfahren was bei einer Mehlstaubexplosion passiert, Temperaturen schätzen oder versuchen wie in der Steinzeit Feuer zu machen. Das Highlight war aber sicher die Station „Menschenrettung“. Hierbei bekamen die Kiner und Jugendliche Atemschutzgerät-Attrappen und Helme aufgesetzt. So ausgerüstet durften sie sich auf einen Hindernisparcours begeben bei dem es galt über oder unter Hindernissen hindurchzukrabbeln und einen dunklen Tunnel zu durchqueren. Am Ende lag eine Puppe die es zu retten galt.

Neben den Stationen des Experimentariums konnten sich die Kinder und Jugendlichen auch noch beim Zielschießen mit dem Hohlstrahlrohr üben oder ihre Zielgenauigkeit beim Schlauchkegeln unter Beweis stellen. Schläuche ausrollen will gelernt sein und so landeten die ersten Versuche meistens meilenweit neben dem aufgestellten Ziel. Aber ein paar Versuche später trafen viele das Ziel oder räumten es vollständig ab.

Action-Tag '15 | Fahrzeugführung

Führung um das Löschfahrzeug

Natürlich durften auch die Fahrzeuge der Wangener Feuerwehr ausgiebig begutachtet werden. Bei der Fülle an Geräten die auf den Löschfahrzeugen verstaut sind kamen viele Fragen auf, die alle von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr oder des Löschzugs beantwortet wurden. Für ein Erinnerungsfoto wurde noch schnell auf dem Fahrersitz platzgenommen. Natürlich mit Feuerwehrhelm auf dem Kopf.

Während die Kinder sich an den Stationen vergnügten konnten sich die Eltern und Großeltern über die Jugendfeuerwehr Stuttgart informieren. Dazu haben die Wangener Jugendlichen extra die großen Info-Wände aufgestellt. Besonders gefreut haben sie sich im übrigen über den Besuch einer Gruppe Flüchtlingskinder mitsamt ihren Betreuern die momentan im Wangener Autohof untergebracht sind.

Zum Schluss gab es für jeden der kleinen Besucher noch ein Malbuch oder eine Bastelvorlage für ein Löschfahrzeug und Informationsmaterial zur Jugendfeuerwehr Wangen und Stuttgart. Nachdem alles aufgeräumt war konnte sich die Jugendfeuerwehr Wangen noch über ein leckeres Mittagsessen und, dank freundlicher Spender, einen köstlichen Nachtisch freuen.